#ECHO2018

ECHO 2017: UDO LINDENBERG, BEGINNER, RAG'N'BONE MAN UND

ANNENMAYKANTEREIT WAREN ABRÄUMER DES ABENDS

#ECHO2018

ECHO 2017: UDO LINDENBERG, BEGINNER, RAG'N'BONE MAN UND

ANNENMAYKANTEREIT WAREN ABRÄUMER DES ABENDS

ECHO 2017: UDO LINDENBERG, BEGINNER, RAG'N'BONE MAN UND
ANNENMAYKANTEREIT WAREN ABRÄUMER DES ABENDS

ECHO 2017: Udo Lindenberg, Beginner, Rag’n'Bone Man und AnnenMayKantereit waren Abräumer des Abends

Udo Lindenberg (c) Tine Acke

Gelungener Auftakt für das nächste Kapitel der ECHO-Geschichte: Am Abend des 6. April ist in der Messe Berlin zum 26. Mal der Deutsche Musikpreis vergeben worden. Die Umgestaltung des Preises in diesem Jahr – mehr Stimmgewicht für die Jurys und dadurch mehr Überraschungs- und Spannungsmomente, eine Kürzung der Kategorien und dadurch eine dynamischere Show sowie last but not least VOX als neuer Sender – kam bei Publikum und Branche gut an.

 

Moderiert von Xavier Naidoo und Sasha, herrschte eine ausgelassene Stimmung. Bei vielen der Auftritte und Preisübergaben gab es Standing Ovations. Zu den Gewinnern gehörte unter anderem Ina Müller, die den ECHO in der Kategorie „Künstlerin Pop national“ bekam, den „Hit des Jahres" steuerte Drake feat. WizKid & Kyla bei und der ECHO für "Hip-Hop/Urban national" ging an die Beginner, die darüber hinaus den „Kritikerpreis national“ erhielten. Udo Lindenberg wurde als „Künstler Pop national“ und für das „Album des Jahres“ ausgezeichnet. Die Jury wählte zudem Andreas Herbig, Henrik Menzel und Peter „Jem“ Seifert für „Stärker als die Zeit“ zu den Produzenten des Jahres. Doppelt ausgezeichnet wurde darüber hinaus Rag ’n' Bone Man. [mehr]

Rückblick: Das war der ECHO 2017

ECHO 2017 (c) BVMI/Markus Nass

Alle Fotos vom ECHO 2017 hier in der Übersicht.
Alle Red Carpet-Interviews im offiziellen
ECHO-YouTube-Channel
.

Folgt dem ECHO

König Pilsener
Amazon Music Unlimited
Skoda
VOX
Der Regierende Bürgermeister von Berlin